Testberichte

 

JVC Exofield Home Theatre System XP-EXT1 im Test bei HEIMKINO 5/2020

 

 

"Surroundsound via Kopfhörer!"

 

Praxis

(…) „Nach einer etwa einminütigen Einmessung des Systems auf die eigenen Ohren starten wir den Test mit diskreten 7.1.4 Testsignalen vom Blu-ray-Player. Tatsächlich lassen sich die Positionen der virtuell erzeugten Schallquellen erstaunlich gut orten, bzw. einer recht eindeutigen Platzierung hinter dem Hörplatz oder an der Zimmerdecke zuordnen. Natürlich darf man nicht die absolute Ortungs-Präzision eines diskreten Lautsprecher-Sets im Hörraum erwarten, doch die virtuelle Raumabbildung gelingt dem XP-EXT1 verblüffend gut. Beim Abspielen von Filmmaterial mit 5.1-Sound und auch im Dolby Atmos-Format überzeugt das Exofield durch eine absolut stimmige Wiedergabe aller Kanäle, Dialoge lassen sich glasklar orten und Soundeffekte hüllen den Zuhörer angenehm ein. Auch Sounds von oben, wie zum Beispiel überfliegende Hubschrauber, lassen sich eindeutig orten. Je nach Vorliebe lassen sich an der Basistation oder per App verschiedene Intensitäten des Soundfeldes einstellen.

Die klangliche Performance des Exofield-System bewegt sich ebenfalls auf sehr hohem Niveau, von tiefsten Bässen bis zu feinen Obertönen reproduziert der XP-EXT1 das gesamte Frequenzspektrum mit realistischen, natürlichen Klangfarben und beachtlich hoher Dynamik. Dazu bietet der rund 330 Gramm schwere Funkkopfhörer einen angenehm hohen Tragekomfort. 

 

Fazit

Das neue XP-EXT1 Soundsystem von JVC ist eine echte Alternative zu herkömmlichen Lautsprecher-Sets samt AV-Receiver. Dank Exofield- Soundprocessing ist eine Surroundsound-Wiedergabe mit bis zu 7.1.4 virtuellen Schallquellen per Kopfhörer möglich. Eine automatische Einmessung des Funk-Kopfhöres für bis zu vier Nutzer macht den XPEXT1 zu einem absoluten Heimkino-Highlight für die gesamte Familie.“

Michael Vogt, Redaktion Heimkino

 

Es lohnt sich: Lesen Sie hier den gesamten Testbericht

 


 

 

JVC Exofield Home Theatre System XP-EXT1 im Test bei audiovision 9/2020

 

 

"3D per Kopfhörer"

 

Der Hörtest

(…) „Beim Hörcheck ging es gleich ans Eingemachte: Mit Testtönen lässt sich jeder der 7.1.4-Kanäle isoliert ansteuern und so die räumliche Zuordnung im virtuellen „Exofield“ beurteilen. Das erste Fazit: Es funktioniert. Die Tonquellen waren tatsächlich außer halb des Kopfes zu hören. Atmos-Trailer wie „Leaf“ und „Audiosphere“ boten eine gute räumliche Zuordnung und 3D-Soundobjekte schwirrten auch gut ortbar „über“ dem Kopf. Sprache war stets gut verständlich und auch an Bass-Power mangelte es dem Kopfhörer nicht. Der Sound tönte zudem angenehm, was für langes Hören bei Kinofi lmen essentiell ist. Trotz unserer Begeisterung kann das System die Klanggröße eines ausgewachsenen 7.1.4-Boxenparcours nicht vermitteln. Zudem sind dezente, DSP-typische Tonverfärbungen auch der JVC-Kombi nicht ganz fremd, bei Filmton fallen diese aber weit weniger auf als bei Musik. Aktiviert man Exofield bei Stereo-Musik, tönt es zwar räumlicher, tonal aber verfärbter und für unsere Ohren nicht unbedingt besser, allerdings kommt es hier auch auf die Art der Musik an.

 

AV-Fazit

Mission erfüllt: Das neue Exofield-Kopfhörer-System von JVC vermittelt bei Filmen eindrucksvollen 3D-Surround-Sound ohne klassische Lautsprecher. Ganz billig ist dieser Spaß allerdings nicht.“

Andreas Oswald, Redaktion audiovision

 

Es lohnt sich: Lesen Sie hier den gesamten Testbericht

 

ausführliche Informationen über den XP-EXT1